Die 100 besten Hip-Hop-Alben der 2000er Jahre

    unser redaktioneller prozess Henry AdasoAktualisiert am 15. Januar 2020 01 von 10

    Die 10 besten Rap-Alben des Jahres 2000

    © Shady Records/Interscope

    10. Slum-Dorf - Fantastisch Vol.2
    Zwei der drei Vordenker dahinter Fantastisch Vol.2 sind nicht mehr am Leben, aber dieses Album hat den Hip-Hop unauslöschlich geprägt. SVs Experimentieren mit Neo-Soul und skurrilen Raps öffnete Gruppen wie Little Brother und Tanya Morgan die Tür.

    9. Ewige Reflexion - Gedankengang
    Der außergewöhnliche Texter Talib Kweli und Sonic Force Hi-Tek arbeiten an einem Meisterwerk, das die Rawkus-Ära im Hip-Hop unterstreicht.





    8. tote Prez - Lass uns frei werden
    Dead Prez, die revolutionärste Hip-Hop-Gruppe seit Public Enemy, hat mit dieser kraftvollen Debüt-LP dazu beigetragen, die bewusste Bewegung wiederzubeleben.

    7. M.O.P. - Kriegerz
    MOPP. trifft das Vergnügenszentrum der energiegeladenen Hip-Hop-Liebhaber. Nichts für schwache Herzen (oder Ohren), Kriegerz bekommt einen Schub durch die schmutzige Produktion von DJ Premier.



    6. Blackalicious - Nia
    Eine transzendente Mischung aus Lo-Fi-Rap und wunderschönem Noise, die Hip-Hop-Stereotypen meidet. Nia positionierte sich als Anti-DMX in einem Bereich, in dem das Tragen von Waffen die Norm war.

    5. Von Tha Funky Homosapien - Deltron 3030
    Anstatt Trends zu jagen, indem er die Realität der Gangsta vortäuscht, entscheidet sich Del dafür, seine unverfrorenen geekigen Konzepte mit den scharfen Rhythmen von Dan the Automator zu verschmelzen und taucht mit einem wild fantasievollen Debüt auf.

    4. Allgemein - Wie Wasser für Schokolade
    Das Epos, das Commons atemberaubenden Sprung vom buchstäblichen Underground-Liebling zum vollendeten Künstler signalisierte.



    3. OutKast - Stankonia
    Zwei Dope-Boys von ATL legen funky Riffs und Melodien hin, während sie Musikbomben werfen. Die gezackten Kanten fügen sich wie eine klangliche Jenga zusammen.

    2. Eminem - Marshall Mathers LP
    Ein unbestreitbares Hip-Hop-Meisterwerk, das Eminems Status als einer der aufregendsten Künstler des neuen Jahrtausends untermauerte.

    1. Geistergesicht Killah - Oberste Kundschaft
    Ghostface hat sich mit The RZA zusammengetan, um ein Album zu kreieren, das die innovativen Sensibilitäten des Hip-Hop neu definiert. Der Rest des Spiels spielt noch Aufholjagd.

    02 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2001

    10. Aesop-Felsen - Arbeitstage
    Aesop ist einer der besten rappenden weißen Jungs, die nicht Marshall heißen. Der mit Wörterbüchern beladene MC/Produzent Aesop Rock machte seine Präsenz bekannt, indem er ein Album schuf, das klanglich und thematisch der faden Parität des Hip-Hop seiner Zeit überlegen war.

    9. N.E.R.D. - Auf der Suche nach...
    Als die Kindheitsfreunde Pharrell, Chad, Shay beschlossen, ihre nerdigen Neigungen zu erforschen Auf der Suche nach... , sie nahmen eine weniger befahrene Straße. Aber die Leute haben sich nicht umarmt Auf der Suche nach... weil es anders war. Sie nahmen dieses Album an, weil es eine neue Welle der Alt-Rap-Kultur signalisierte, die sich als einflussreich erweisen würde.

    8. Kannibalenochse - Kalte Vene
    Cann Oxs Debüt war von Anfang bis Ende kompromisslos heftig. Es klingt immer noch so frisch wie das erste Mal, als Def Jux es entfesselt hat.

    7. Missy Elliott - Fräulein E...
    Als ob das wirkliche Leben nicht schon genug Gelegenheiten bietet, mit Spinnern abzuhängen, beschließt Missy Elliott, die gesamte Bandbreite des Rollenspiels zu erkunden. Eine Minute lang versucht sie sich an Bhangra. Eine weitere Minute tummelt sie sich mit Zombies im Dschungel. Mach deinen Freak an, in der Tat.

    6. Cormega - Die Realität
    Mega geriet aus dem Takt mit The Firm und verwandelte seinen Kummer in ein überzeugendes Soloalbum.

    5. J-Zone - Zuhälter zahlen keine Steuern
    Doof, ohne kitschig zu sein. Eindrucksvoll, ohne hoffnungslos nostalgisch zu sein.

    4. Pete Rock - Petestrumentales
    Chocolate Boy Wonder gleitet hinter die Bretter und tropft Piano-Licks über knackige Drum-Blasts.

    3. Ass-Maske - Einwegkunst
    Wie ein Film-Noir-Held, der weiß, dass er in der Lage ist, seinen Erzfeind zu überlisten, stellt Ace kühn seinen zerebralen Rap-Stammbaum zur Schau und wedelt unterwegs mit dem Finger gegen deine Rap-Idole.

    2. Ein - Stillmatic
    Wie der Titel vermuten lässt, Stillmatic war Nas' Versuch, den Geist von Illmatic . Es erreichte den Höhepunkt der legendären Rivalität zwischen Nas und Jay-Z, daher wurden einige Zeilen dieser Angelegenheit gewidmet, insbesondere dem bösartigen 'Ether'.

    1. Jay-Z - Die Blaupause
    Es ist unmöglich, die kulturelle Relevanz von The Blueprint zu übertreiben – ein Album, das so mächtig ist, dass nicht einmal Osama bin Laden seinen Flug an die Spitze stoppen konnte, als es am 11.09.01 eintraf. Die Blaupause brachte Just Blaze und Kanye West ins Rampenlicht, machte Nas wieder relevant und festigte Jays Platz als Anwärter auf die Krone. Von Power-Pop ('Izzo (H.O.V.A.)') bis hin zu Verwundbarkeit ('Song Cry') demonstrierte Jay während des gesamten Albums Bandbreite und Vielseitigkeit. Zweifellos das beste Hip-Hop-Album der 2000er.

    03 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2002

    Narbengesicht - Die Lösung. © Def Jam

    10. Blackalicious - Lodernder Pfeil
    Der Grund, für Gift of Gab und Chief Xcel zu wurzeln, ist, dass sie dir gelegentlich Dinge zeigen, von denen du nicht wusstest, dass sie innerhalb der Grenzen des Hip-Hop möglich sind. Hardcore-Rap für Erwachsene, gebadet in luftigen Soul-Rhythmen, zum Beispiel.

    9. Herr Lif - I-Phantom
    Lifs Def Jux-powered Debüt ist ein Album für gut gekleidete arme Leute, die ihren Boss erwürgen wollen.

    8. RjD2 - Toter Wecker
    RJD2 besteht darauf, surrealistische Klänge in Gumbo-Topfgröße in eine Röhre zu stopfen, egal wie künstlerisch unlogisch. Rückblickend ist jetzt klar, dass der Trick Wunder gewirkt hat.

    7. Devin der Typ - Versuche einfach zu leben
    Inmitten einer Marihuanawolke, die doppelt so groß ist wie die Milchstraße, macht Devin the Dude einen Soundtrack für die Arbeiterklasse und schlägt dabei einige Comedy-Noten.

    6. GZA - Legende des flüssigen Schwertes
    GZA tröpfelt mit relativer Leichtigkeit Worte herum und beweist, warum er der am meisten unterschätzte Texter der Wu ist.

    5. Die Wurzeln - Phrenologie
    Nachdem sie einen Grammy für die von Erykah Badu unterstützte Rap-Ballade „You Got Me“ gewonnen haben, zeigen The Roots, dass sie weder Gangstas noch Punks sind. Manchmal kann man nicht sagen, ob sie versuchen, Trends oder Kniescheiben zu durchbrechen.

    4. Das-P - Fantastischer Schaden
    In den USA nach 911 ist El-P mehr daran interessiert, dunkle Porträts apokalyptischer Wolken zu malen, als neue Schuhe zu kaufen.

    3. Talib Kweli - Qualität
    Wenn Fähigkeiten verkauft werden, um ehrlich zu sein, Qualität wäre eines der meistverkauften Hip-Hop-Alben aller Zeiten. Frag einfach Jay.

    2. Ein - Gottes Sohn
    Es kommt eine Zeit, in der ein Mann seine jugendliche Idiotie beiseite legen und die Scheiße wachsen lassen muss. Bei einigen passiert es zwischen Mitte 20 und Anfang 30. Bei anderen passiert es in ihren 80ern. Für Nas passierte es am Gottes Sohn . Das Timing dieses Albums (es kam nach dem Tod seiner Mutter) hätte nicht brutaler sein können. Es zwang Nas, nach innen zu schauen, und enthüllte dabei eine Seele, die lernte, mit neuen Schwachstellen umzugehen ('Warrior Song'), während sie gleichzeitig nach alten Rivalitäten suchte ('Last Real N---a Alive').

    1. Narbengesicht - Die Reparatur
    Vergessen Sie alles, was Sie jemals über südliche Rapper gelernt haben, wenn Sie Scarface-Territorien durchqueren. Er greift das Mikrofon mit dreister Haltung an. Er ist einer der größten Geschichtenerzähler im Spiel. Und er befehligt eine kultähnliche Gefolgschaft von der Ostküste bis zur Westküste. Faces erhöhtes spirituelles Bewusstsein und ominöse Straßengeschichten auf Die Reparatur hat dazu beigetragen, dass dieses Album zu einem südlichen Klassiker und einem unverzichtbaren Album für alle Hip-Hop-Fans wurde.

    04 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2003

    10. T.I. - Musikfalle
    Das könnte man argumentieren Musikfalle war T.I.s Mittelfinger für Arista, der ihn nach seinem ersten Ausflug fallen ließ, der bewusst unprofessionell Ich meine es ernst , getankt. Musikfalle ergänzte den schmuddeligen Sound von T.I.s Debüt mit polierten Schichten, die seine Vielseitigkeit unterstrichen.

    9. CunninLynguisten - Südlicher Untergrund
    Südländische Beats und packende Erzählungen waren für diese zukunftsorientierte Gruppe aus Kentucky ein Tagesgeschäft.

    8. Gefahr Maus & Jemini - Ghetto-Pop-Leben
    Das Lustige an Danger Mouse ist, dass er seine Ästhetik nie wirklich verändert hat. Der gleiche populistische Produktionsstil, der seine Kollaborationen mit Jemini schmückte, ist auch bei seinen letzteren Projekten mit Cee-Lo, MF Doom und anderen präsent. Es ist erstaunlich, was ein wenig Belichtung für einen hungernden Künstler bewirken kann.

    7. Viktor Vaughn- Vaudeville-Schurke
    Das beliebteste Opfer einer multiplen Persönlichkeitsstörung im Hip-Hop lässt eine andere Identität (und einen Spitznamen) im Mittelpunkt stehen Vaudeville-Schurke .

    6. Kleiner Bruder - Das Zuhören
    Das meisterhafte Debüt von Little Brother orientiert sich an einer musikalischen Linie, die bis in A Tribe Called Quest zurückreicht. Die souligen Beats von 9th Wonder dienten als perfekte Kulisse für Poohs schnelle Erzählungen und Phontes Weisheitsworte.

    5. Schwindliger Schlingel - Junge in der Ecke
    Das unangekündigte Wunderkind Dizzee Rascal aus East London schreibt verblüffende Oden an die Navigation des Lebens auf dem Weg des Widerstands. Im reifen Alter von 18 Jahren war er bereits über seinesgleichen weise.

    4. JayLib - Champion-Sound
    Es ist schwer vorstellbar, dass Dilla Dawg und Madlib während der Aufnahmen von Champion Sound jemals einen einzigen Streit haben; ihre Ähnlichkeiten waren stark und das zeigte sich auf ihrem ersten und einzigen gemeinsamen Album. Das Genie des Konzepts war, dass Dilla die Hälfte der Songs mit Madlib am Gesang produzierte, während Madlib die andere Hälfte mit Jay am Gesang produzierte.

    3. 50 Cent - Werde reich oder sterbe bei dem Versuch'
    Bevor er reich wurde und aufhörte, es zu versuchen, schuf 50 Cent dieses wilde Meisterwerk unter den wachsamen Augen von Dr. Dre.

    2. Jay-Z - Das schwarze Album
    Ah, der viel posaunte Schwanengesang, der es nicht war. Wenn Jay danach aufhörte zu rappen Das schwarze Album , er wäre mit dem lautesten Knall ausgegangen, den Hip-Hop je gehört hat. Jays 8. Studio-LP bescherte uns sofort Hits wie '99 Problems' und 'What More Can I Say' sowie den Konzertfavoriten 'P.S.A.'

    1. OutKast - Speakerboxx/Die Liebe unten
    Die Doppel-Disc – Speakerboxxx für traditionelle OutKast-Fans, The Love Below für die exzentrischen Kast-Fans – brachte zwei unterschiedliche, aber gleichermaßen markante Seiten des sich ständig weiterentwickelnden Duos hervor. Die glorreiche, nervöse Strebe von 'The Way You Move' und die schmerzliche Verletzlichkeit von 'Roses' an einem Ort? Epos.

    05 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2004

    10. Masta Killah- Kein genanntes Datum
    Das Schauspiel der Kämpfe wird die furchterregende Intensität des Wu-Tang-Clans niemals trüben. Dies war nicht ganz die kollektive Leistung a la Only Cuban Linx, aber es war ein atemberaubend beeindruckendes Debüt des am meisten unterschätzten Texters des Clans.

    9. Bruder Ali - Champion Sound EP
    'Es ist ein schmaler Grat zwischen Wut und Hunger, mein Mann, und ich fahre mittendrin auf einem Einrad', verkündet Ali weiter Champion-Sound 's 'Autodidakt'. Das ist Bruder Ali auf den Punkt gebracht – vorsichtig leidenschaftlich und doch unverkennbar bösartig.

    8. Ass-Maske - Ein langer heißer Sommer
    Ace war es leid, übersehen zu werden, und steigerte die Intensität seiner filmähnlichen Erzählungen, was sie gewichtiger machte als frühere Alben. Die Sketche wurden nach 3 Durchläufen irritierend, aber die Musik alterte gut.

    7. Wände - Murs 3:16: Die 9. Auflage
    Nichts veranschaulicht die Art von Murs' Anziehungskraft besser als dieses von 9th Wonder geleitete Album. Der Reimling der Westküste brachte rauchigen, tristen, eindringlich introspektiven Hip-Hop in den Vordergrund mit Wände 3:16 .

    6. Royce von 5'9 '- Der Tod ist sicher
    Nach seinem Streit mit Eminem ging Nickle Nine ins Labor und brachte ein Album heraus, das so dunkel war, dass die meisten Leute es einfach vermieden. Es ist ein unzerstörbares Dokument menschlicher Emotionen, die wild geworden sind.

    5. Verrückter Bösewicht - Madvillainy
    Die vorhersehbar unberechenbaren Rap-Poeten Doom und Madlib begrüßten das neue Jahrtausend mit einem verträumten Instant-Klassiker.

    4. Cam'ron - Lila Nebel
    Dieses Opus aus dem Jahr 2004 mit dem von Kanye unterstützten 'Down and Out' und einer Schar urkomisch verkrusteter Sketche bleibt Cam'rons definitives Statement.

    3. De la Seele - Das Mahldatum
    Selbst an ihrem schlimmsten Tag lief De La mühelos um die Young'uns herum.

    2. MF-Untergang - Mm..Essen
    In einem Jahr, in dem Daniel Dumile drei herausragende Alben unter drei verschiedenen Spitznamen veröffentlichte. Mm...Essen war der Star der Sendung. Doom verwendete Essensmetaphern fast so wild wie er Samples verwendete und alles von Mashmakhan bis zum Thema des Abspanns der Sesamstraße kritisierte.

    1. Kanye West - Studienabbrecher
    Dies war eines der am sehnsüchtigsten erwarteten Debütalben des Jahrzehnts und Kanye lieferte eines für die Ewigkeit. Sein warmes und witziges Geschichtenerzählen machte Studienabbrecher ein Allround-Favorit, der sowohl Mainstream- als auch Underground-Ohren ansprach.

    06 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2005

    10. Sean-Preis - Affe Barz
    Sean Price' Jedermann-Charme und seine selbstironischen Sticheleien sind frisch in einem Reich, in dem jedes Pressefoto eine gemeine Tasse ist. Price hat das konventionelle Denken auf den Kopf gestellt und entschuldigt sich nicht dafür.

    9. Mütze Sigel - Das B-Coming
    Frisch aus dem Gefängnis entlassen Beans Reime von beispielloser Tiefe und Emotionen auf diesem Magnum-Opus. Ein weiterer Beweis dafür, dass Rapper dazu neigen, ihre besten Songs zu schreiben, während sie eingesperrt sind.

    8. DJ Muggs vs. GZA - Großmeister
    Die Gesamtheit von Großmeister tanzt um das Konzept des Schachs als Metapher für das Leben. Die knackigen Reime von GZA und die eindringlichen Beats von Muggs kristallisieren sich zu einem kühnen Kunstwerk.

    7. Quasimoto - Die weiteren Abenteuer von Lord Quas
    Abgekifft experimentiert der abenteuerlustige Soundarchitekt mit gewinnenden Curveballs und gefallenen Gefühlen. Die Idee mag zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nachsichtig erscheinen, aber die Musik, die mit anmutigen Bögen ein- und ausschwingt, hat den Test der Zeit bestanden.

    6. Lil Wayne - Carter II
    Dies war das Album, das Wayne als berüchtigten Rockstar etablierte. Er zeigte hier sein volles Repertoire an Fähigkeiten und ging mit einigen lyrischen Triumphen hervor.

    5. Käfig - Höllenwinter
    Cage exorziert einen Ozean von persönlichen Dämonen (Drogensucht, Labelpolitik und ein lahmer Vater) in seinem zweiten Werk, das von Schwergewichten wie RJD2, El-P und Jello Biafra produziert wurde. Höllenwinter Sport die vollste Verwirklichung seiner Ästhetik.

    4. Allgemein - Sei
    Der Titelsong/Opener ist wie die These einer entscheidenden Hausarbeit, die den Weg für den Rest des Albums ebnet und lyrische Reinheit auf dem Weg bietet: 'Der Auserwählte aus dem Land des Eingefrorenen/Wo betrunkene Nächte in Erinnerung bleiben mehr als nüchterne.' An anderer Stelle sitzt er auf The Corner mit den Last Poets an seiner Seite und beobachtet Straßenträume über Kanyes knallharter Percussion.

    3. Kleiner Bruder - Die Minnesänger-Show
    Nach ihrem bemerkenswerten Debüt erweiterten Little Brother ihren Sound und kehrten mit einem klugen Blick für die Hip-Hop-Kultur zurück. Ihr Ziel diesmal? Formulieren Sie die Heuchelei des Hip-Hop und schlagen Sie ihm dann mit genialer Satire in den Mund.

    2. Das Spiel - Die Dokumentation
    Dr. Dres jüngster Schützling zeigt, dass L.A. seit 1988 nicht mehr sicher ist.

    1. Kanye West - Nachmeldung
    Als sich alle fragten, ob Kanye die Magie seines herausragenden Debüts nachspielen könnte, war seine Antwort ein durchschlagendes Jawohl . Nachmeldung Er baute nicht nur auf seiner vorherigen Soundpalette auf, sondern packte noch mehr lyrische Punch als sein Debüt. West wurde für seinen Einsatz mit einem Grammy belohnt.

    07 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2006

    10. Apathie - Östliche Philosophie
    Apathy wollte eindeutig den Geist der Platten heraufbeschwören, in die er sich als bescheidener Teenager bei Hauspartys in Connecticut gepackt hatte. Und das tat er mit relativer Leichtigkeit.

    9. Der Putsch - Wähle eine größere Waffe
    Wir werden an die entschiedene Weigerung von The Coup erinnert, sich mit dem Status quo durch Pick a Bigger Weapon zufrieden zu geben, ein Album, das mit genug politisch verschmolzenen Kanonenkugeln geladen ist, um selbst dem schärfsten Coup-Kritiker einen Ohrwurm zu verursachen.

    8. T.I. - König
    Wenn Sie den Mut haben, Ihr Album KING zu nennen, dann ziehen Sie besser ein paar Bälle mit, um Ihren Anspruch zu untermauern. Zum Glück hat T. I. lieferte die Ware, gab jedem Track eine königliche Note und überreichte uns zwei der besten Tracks des Jahres: das von Neptunes gesegnete 'Good Life' und das von DJ Toomp geschnürte 'What You Know'.

    7. Louis Logic & JJ Brown - Elend liebt Komödie
    Louis Logic trägt nicht umsonst den Spitznamen The Drunken Dragon. Er hat ein Händchen dafür, gute Beats zur Unterwerfung zu drängen, besonders wenn diese Beats von seinem langjährigen Mitarbeiter JJ Brown stammen. Louis' Lieblingsthemen drehen sich um gescheiterte Beziehungen und Persönlichkeitschaos, aber er nähert sich ihnen mit einer einzigartigen Mischung aus Stil und Substanz, die heute selten existiert.

    6. Bringen - Unruhig
    Wenn Sie Traes Rap-Stimme zum ersten Mal begegnen, werden Sie denken, er kämpft gegen eine schlimme Erkältung. Nach ein paar Runden werden Sie denken, er sei ein Geistlicher bei einem Trauerzug. Grimmig, introspektiv, zum Nachdenken anregend.

    5. Clips - Die Hölle hat keine Wut
    Pusha T, Malice und das Ehrenmitglied von Clipse, Pharrell, servierten einen durchsickernden Teller voller Fantasie, brutaler Realität und Reue. Hell Hath No Fury ist lebhaft, aber mutig und bietet wenig Spielraum für Fehler mit 12 Songs, die dokumentieren, dass Clipse reumütig, wehmütig und trillernd ist, wie es nur geht.

    4. J Dilla - Donuts
    Ohne Kehlkopf in Sicht servierte Dilla diese leckere Zusammenstellung von Blips aus seiner Klangpalette. Es ist das Audio-Äquivalent zum Ausspionieren eines Wissenschaftlers im Labor.

    3. Geistergesicht - Fischschuppen
    Fischschuppen war gefärbt von rohen Emotionen und wütendem Geschwafel. Nur Blazes basslastiges Gebräu auf 'The Champ' inspiriert Ghost dazu, Hip-Hop in die Leiste zu treten: 'Dog, warum bist du bei 'Laffy Taffy' hängen geblieben, wie bist du an mir vorbeigekommen ? Ich habe das getan, bevor Nas den Nasty fallen ließ.' Ähnlich ist die Ästhetik des ergreifenden MF Doom-geschnürten „Charlie Brown“ von erstickender Härte. Snares schmatzen und ersticken sich gegenseitig, während Soul-Samples in Harmonie schmettern. Epische Ghostdeini-Küche.

    2. Lupe Fiascos Essen & Spirituosen
    Egal, ob er sich über Rock-inspirierten Beats reimt oder soziale Erkenntnisse auf einem Soul-Soundbed aufbringt, Lupe Fiasco hat seine Steve Urkel-artige Brille immer fest auf das große Ganze fixiert. Dies war mit Abstand das beste Hip-Hop-Debüt des Jahres.

    1. Die Wurzeln - Spieltheorie
    Die Welt ging zur Hölle in einem Handkorb und The Roots wollten, dass die Leute innehalten, hinschauen und zuhören. Themen wie Verwirrung, Verlust (inspiriert vom Hurrikan Katrina-Debakel), Unternehmensprobleme, Doppelmoral und Krieg tauchen immer wieder auf Spieltheorie . Es ist das ultimative Statement-Album.

    08 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2007

    10. Devin der Typ - Warten auf das Einatmen
    So verlockend es auch ist, die Aufzeichnungen von Devin the Dude als Lobeshymnen auf Gras und Frauen abzutun, die schnellsegelnde Seele unter seiner Nebelwand und seinem sanften Gerede wird Neinsager in Schach halten. Der Dude hält evoziertes Lachen und Dialoge gleichzeitig mit seinen verwirrenden Geschichten.

    9. Wunder - Rückkehr des Mac
    Return of the Mac ist ein Hardcore-Back-to-Basics Rap-Album das erinnert an die 90er-Ära Mobb Deep. Alchemist, der die gesamte Scheibe produziert hat, hält die Klanglandschaft kernig und zusammenhängend, was es P leichter macht, sich auf seine CSI-artigen Kriminalgeschichten zu konzentrieren.

    8. Blu & Exil - Unter dem Himmel
    Nach einem Hören wirst du schwören, dass Blu seit 10 Jahren rappt, obwohl Unter dem Himmel ist sein erster Ausflug.

    7. El-P - Ich werde schlafen, wenn du tot bist
    Ich schlafe, wenn du tot bist, ist Metaphysik auf Wachs. Von abstrakten Dialogen über das Fallen durch den Weltraum bis hin zu offenen Witzen über den Verkauf von Träumen sorgen El-Ps melodramatische Überlegungen für ein einzigartiges Kopfhörererlebnis.

    6. UGK - U-Bahn-Kingz
    Diese 2-Disc-LP ist wie ein Crashkurs für UGK-Fans, die damals noch in Underoos waren Zu schwer zu schlucken groß gebrochen. Es brachte auch 2007 den denkwürdigsten Rap-Song 'Int'l Players Anthem' hervor. Das Anhören dieses Albums dient nun als bittere Erinnerung daran, dass Pimp Cs fesselnde Hooks und Produktionsfähigkeiten schmerzlich vermisst werden.

    5. Pharoahe Mönch - Verlangen
    Wir haben fast ein Jahrzehnt auf diesen bösen Jungen gewartet, aber es hat sich jedes Jahr gelohnt. Pharoahes heftige Lieferung auf Lieferung fand eine perfekte Übereinstimmung in seinem einzigartigen Sinn für lyrisches Gleichgewicht. „Sklave des Labels, aber meine Herren gehören mir“, reimt er sich auf das politisch herausragende „Free“.

    4. Kanye West - Abschluss
    Wenn Hip-Hop ein College wäre, wäre Kanye der leicht irritierende Senior – er spielt Calculus, tritt mit diesem sexy jungen englischen Major ins Spiel und spie selbstgerechten Jazz auf dem Parkplatz aus. Vergiss das. Hip-Hop ist College und Kanye ist seiner Klasse immer voraus. Kein Diplom notwendig.

    3. Jay-Z - amerikanischer Gangster
    Dies war Jays Antwort auf die darauf folgende Kritik Reich komme . Jay drückt es so aus: Here we go/And I'm a Domino/'When it All Falls Down' Ich bin wie Kanyes Kiefer – ich könnte brechen, aber ich folde nicht.' Fazit: Egal, wie oft er den Boden berührt, er kann immer noch stärker zurückprallen. Aber wer hätte gedacht, dass es nur einen Film und einen Eimer Popcorn braucht?

    2. Bruder Ali - Unbestrittene Wahrheit
    Ali haucht Ants Beats mit Leichtigkeit Leben ein, ein bisschen wie ein Übersetzer von Traumsymbolen.

    1. Lupe-Fiasko - Lupe Fiascos The Cool
    In einem Jahr, in dem Hip-Hop mit Konzeptalben explodierte, viele davon scherzhaft, Lupe Fiascos The Cool stand höher als Yao Ming auf einem Platz voller 1,80 m. Von der geglätteten Atmosphäre von „Paris, Tokyo“ bis zum frenetischen „Hello/Goodbye“ Der Coole genug Pizzazz verpackt, um den Hörer gefesselt zu halten. Indem er seine unterschiedlichen Interessen in einem kühnen Kunstwerk kristallisierte, bewies Lupe, dass sich die Elemente des modernen Hip-Hop (Eklektizismus, Verrücktheit, Prahlerei) nicht gegenseitig ausschließen müssen.

    09 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2008

    10. Unsterbliche Technik - 3. Welt
    Immortal Technique spuckt Schnellfeuer wie eine automatische Waffe. Stellen Sie sich The 3rd World als werbefreies C-SPAN vor, zusammen mit den vertonten Filmen Syriana und Fahrenheit 9/11. Wie die grafische Kriegsberichterstattung ist es nichts für schwache Nerven.

    9. Elzhi - Das Vorwort
    Kaum zu glauben, dass The Preface Elzhis erstes Full-Length-Album ist -- The Detroit MC gibt es schon seit den frühen 90ern. Nachdem er sich seine lyrischen Streifen als Mitglied des angesehenen Hip-Hop-Outfits Slum Village an der Seite von J Dilla verdient hat, taucht El aus dem Schatten von SV auf und behauptet sich als einer der hellsten MCs des Hip-Hop.

    8. Jazz-Liberatorz - Zwinkern
    Das amerikanische Publikum schreit nach der Rückkehr des Jazz-Hop, einem Subgenre, das von Leuten wie De La Soul und A Tribe Called Quest populär gemacht wurde. Aber es waren drei Sound-Architekten aus Meaux, Frankreich, die diesem Ruf entgegentraten. Bei ihrem ersten Versuch. Entspannen Sie sich, Clin d'oeil wurde von einer Schar amerikanischer MCs unterschrieben, darunter Asheru, Buckshot, Apani B Fly und J-Live.

    7. Die Wurzeln - Aufstieg nach unten
    Wie sie es in den 2000er Jahren so gut gemacht haben, verwandeln The Roots Angst in Kunst auf Aufstieg nach unten .

    6. eMC - Die Show
    Die Show zeichnet die Reise von eMC als Rap-Gruppe von der Straße auf die Bühne nach. Jedes Lied erzählt eine einzigartige Geschichte und die Sketche verleihen der Erzählung Zucker und Würze.

    5. J Live - Was passierte dann
    Die verbale Energie und die inspirierende Produktion, die J Live bei Then What Happened? macht es zu einem besonderen Album.

    4. Schwarze Milch - Tronic
    Zu den Highlights von Tronic zählen 'Losing Out' und 'Give the Drummer Sum'. Letzteres ist eine Straßenhymne mit wunderschönen Hi-Hats und Snares, die J Dilla zum Lächeln bringen würden.

    3. Ein - Ohne Titel
    Untitled ist eine intellektuell knisternde Fahrt, die all den introspektiven Expressionismus, unverfroren bissige Kommentare und nackte Ehrlichkeit über Themen verkörpert, die unsere täglichen Gespräche dominieren.

    2. Atmosphäre - Wenn das Leben dir Zitronen gibt
    Von Ants reichhaltiger, organischer Instrumentierung bis hin zu Slugs metapherlastigen, knackig gelieferten Texten ist When Life Gives You Lemons ein Hauch frischer Luft in einer Atmosphäre, die vom Gestank der Mittelmäßigkeit besudelt ist. Einen schlechten Tag haben? Tucker diesen Optimismus runter und du kannst loslegen.

    1. Q-Tipp - Die Renaissance
    Eminem. Jay-Z. Nas. Sie können Q-Tip jetzt zu der unglaublich kurzen Liste von MCs hinzufügen, die ein ganzes Album im Alleingang halten können. Das Fehlen von Gast-MCs ist nicht nur erfrischend, sondern schafft auch einen Zusammenhalt, der bei Alben mit zu vielen Stimmen oft fehlt. Wer braucht schon einen Gast-MC, wenn man ein sprachlich geschicktes Stück wie 'Dance on Glass' oder eine seidige Funk-Jazz-Nummer wie 'Life is Better' hat? Q-Tip segnete uns schließlich mit diesem Meisterwerk, von dem wir wussten, dass es in ihm sprudelte. Dieser wird auch 2020 noch frisch klingen.

    10 von 10

    Die besten Rap-Alben des Jahres 2009

    10. K'Naan - Troubador
    Troubadour findet K’naan, der die Rolle eines Straßen-Griot übernimmt und einige der überzeugendsten Erzählungen austeilt, die Sie das ganze Jahr über hören werden. In seinen eigenen Worten: Meine Aufgabe ist es, zu schreiben, was ich sehe. Ein visueller Stenograph ist also, was ich bin.

    9. K-os – Ja!
    K-os zeigt weiterhin seine Reife mit einer weiteren soliden Ergänzung seines brillanten Katalogs. Bei seiner vierten Runde bewegt sich der kanadische MC an der Grenze zwischen nachdenklich machenden Geschichten und zugänglichen Reimen.

    8. Eminem - Rückfall
    Rückfall behält eine filmische Atmosphäre von Anfang bis Ende. Während Eminems Erzählungen zu vertraut sind (es ist immerhin ein weiteres Slim Shady-Album), hat sich seine Art der Darbietung weiterentwickelt. Es ist nicht sein bestes Werk (der Schockwert lässt nach einer Weile nach), aber man müsste 9 Jahre zurückgehen, um ein besseres Eminem-Album zu finden.

    7. Clipse - Zu 'The Casket Drops
    Geben Sie Clipse Anerkennung dafür, dass Sie sich an eine Formel halten, die hochwertige Musik liefert (Clipse + Neptunes = Success). Geben Sie ihnen noch größere Requisiten, um neue Sounds zu erkunden Zu den Sargtropfen , das erste Clipse-Album, das nicht exklusiv von Chad & Pharrell produziert wurde. Die Aufnahme von DJ Khalil und Sean C & LV in die Produktionslinie half dabei, ihrem Sound neues Leben einzuhauchen.

    6. Schlachthof - Schlachthof
    Wenn Sie schon immer einmal sehen wollten, wie sich vier individuell gefeierte Wortschmiede zusammentun, um die aktuelle Disposition des Hip-Hop neu zu gestalten und gleichzeitig den Grundlagen des Spiels treu zu bleiben, dann ist dies Ihre Chance.

    5. DOOM – So geboren
    Nachdem DOOM (ehemals MF Doom) das Spiel mehrere Jahre lang von der Seitenlinie beobachtet hatte, entschied er, dass er genug gesehen hat. Der Maskierte kehrte mit einem Ziel zurück: seine esoterische Art von Hip-Hop wieder ins Spiel zu bringen.

    4. UGK - UGK 4 Leben
    Bun Bs bassige, mittelschnelle Aussprache ist fast so hypnotisch wie die hohe Stimme von Pimp C. Das Ergebnis ist eine Mischung wie Tag und Nacht, die sich perfekt ergänzen.

    3. Bruder Ali - US
    Vor zwei Jahren hat sich Brother Ali mit dem angesehenen Produzenten und dem unehelichen Zwilling von Steven Seagal (das wäre Ant) zusammengetan, um eines der brutalsten Alben zu schaffen, die Hip-Hop seit Jahren gesehen hat. Unbestrittene Wahrheit . Ali rappt unter anderem darüber, vom Underdog-Status zum Unterwäsche-Shopping mit Rakim zu wechseln.

    2. Raekwon - Nur 4 kubanische Linx gebaut ... PT2
    Kubanische Linx 2 ist unbeschreiblich neu und doch vertraut – eine smarte Mischung aus früher Wu-Tang-Rohheit und stilvoll anti-moderner Produktion. Diese Wu-Fans, die den Chef angemacht haben, weil er RZA verfremdet hat Immobilität bekommen ihre Belohnung auf Kubanische Linx II , das zwei Vintage-RZA-Beats trägt.

    1. Mos Def - Die Ekstatische
    Mos Def hatte in der Vergangenheit mit Beständigkeit zu kämpfen. Einer hört zu Die ekstatische , jedoch, und Sie werden Mos' vergangenen Übertretungen vergeben und vergeben. Der hübsche Flacco hat endlich seine Dämonen besiegt und Begeistert findet, dass er zu der atemberaubenden, schwindelerregenden Lyrik zurückkehrt, die ihn zu einem großartigen Hip-Hop gemacht hat.