Arnold Palmer in den Majors: Seine Siege und Beinahe-Verfehlungen

    Brent Kelley ist ein preisgekrönter Sportjournalist und Golfexperte mit über 30 Jahren Erfahrung im Print- und Online-Journalismus.unser redaktioneller prozess Brent KelleyAktualisiert am 24. Mai 2019

    Arnold Palmer hatte eine lange, legendäre Karriere im Golfsport, zuerst auf der PGA Tour und dann auf der Senior Tour. Von 1958 bis 1964 war er überall in den Bestenlisten bei Die großen Meisterschaften des Golfsports : Auf dieser Strecke hat er sieben davon gewonnen, und auch der Großteil seiner Top 10 kam in diese Zeit.

    Die zentralen Thesen

    • Arnold Palmer gewann während seiner Karriere sieben Mal die Major Championships der PGA Tour.
    • Er war der erste Golfer, der viermal das Masters gewann, aber nie die PGA-Meisterschaft gewann.
    • Bei großen Meisterschaften wurde er zehnmal Vizemeister.
    • Palmer gewann auch ein Amateur-Major und fünf Senior-Majors.

    Werfen wir einen Blick auf die Leistung von The King in den Majors, beginnend mit seinen Siegen:

    Palmers 7 Major-Siege in chronologischer Reihenfolge

    • 1958 Masters: Arnies Armee wurde geboren, Amen Corner wurde benannt, es gab einen großen Regelstreit zwischen Palmer und Ken Venturi. Dies war ein folgenschwerer Major. Palmer gewann mit einem Schlag vor Doug Ford und Fred Hawkins.
    • 1960 Masters: Palmer gewann mit einem Schlag gegen den Vizemeister Ken Venturi.
    • 1960 U.S. Open: Palmers einziger Sieg in der U.S. Open-Meisterschaft ging mit zwei Schlägen über einen Amateurgolfer namens Jack Nicklaus.
    • 1961 British Open: Nachdem er im Jahr zuvor bei den Open mit einem Schlag (gegen Kel Nagle) verloren hatte, gewann Palmer dieses Jahr die Open Championship mit einem Schlag vor Dai Rees.
    • 1962 Masters: Palmer besiegte Gary Player und Dow Finsterwald in einem Playoff um sein drittes Green Jacket. Er erzielte 68 zu Spieler 71 und Finsterwald 77.
    • 1962 British Open: Ein Sechstaktsieg über den Zweitplatzierten Kel Nagle bescherte Arnie zwei aufeinanderfolgende Siege bei den Open.
    • 1964 Masters: Palmers letzter Sieg in einer Major-Meisterschaft war ebenfalls mit sechs Schlägen; die entfernten Zweitplatzierten waren Nicklaus und Dave Marr.

    Arnies insgesamt sieben Siege in Majors sind der siebtbeste in der Golfgeschichte. Andere auf der Liste der Golfer mit den meisten Major-Siegen mit sieben Siegen sind Bobby Jones (ohne seine Amateur-Majors), Gene Sarazen, Sam Snead und Harry Vardon.





    Palmers Major-Siege nach Turnier

    Palmer war der erste Golfer, der viermal das Masters gewann, aber sein Mangel an Siegen in der PGA-Meisterschaft hinderte Arnie daran, die Karriere Grand Slam . Palmer wurde in der PGA Championship dreimal punktgleich auf dem zweiten Platz.

    Palmers Playoff-Verluste und 2. Platz in Majors

    Palmer verlor dreimal in den Playoffs um die US Open:



    • 1962 US Open: Schuss 74 auf Jack Nicklaus' 71; Dies war Nicklaus' erster Sieg in einer großen Meisterschaft.
    • 1963 U.S. Open: Schuss auch 76 Julius Boros' 70 (Jacky Cupit, der dritte Mann in den Playoffs, erzielte 73).
    • 1966 U.S. Open: Schuss 73 zu Billy Casper 69. Dieses Playoff fand statt, nachdem Palmer in der letzten Runde einen Vorsprung von sieben Schlägen mit neun Löchern verspielte. Palmer führte auch im Playoff, bevor Casper zurückkam, um zu gewinnen.

    Palmer wurde zweimal Zweiter in The Masters (1961, 1965); viermal bei den US Open (1962, 1963, 1966, 1967); einmal bei den British Open (1960); und dreimal in der PGA-Meisterschaft (1964, 1968, 1970).

    Das sind insgesamt 10 Zweitplatzierungen in Majors.

    Palmers Top 10 in Majors

    Palmers erste Top-10-Platzierung in einem Major war der 10. Platz beim Masters 1955. Und sein letzter war der siebte Platz bei den British Open 1977. Insgesamt landete Palmer bei 38 Majors in den Top 10.



    • The Masters: 12 Platzierungen in den Top 10
    • US Open: 13
    • Britische Open: 7
    • PGA-Meisterschaft: 6

    Palmer's Amateur und Champions Tour Majors

    Palmer gewann vor und nach seiner PGA Tour-Karriere auch Amateur- und Senior-Majors.

    Amateur-Majors:

    • 1954 US-Amateur

    Senior-Majors:

    • 1980 Senioren-PGA-Meisterschaft
    • 1981 US Senior Open
    • 1984 Senior-PGA-Meisterschaft
    • 1984 Senior Players Championship
    • 1985 Senior Players Championship

    Die U.S. Senior Open 1981 waren erst das zweite Mal, dass dieses Turnier ausgetragen wurde, und Palmer gewann es in einem Playoff Over Billy Casper und Bob Stein. Eine interessante Anmerkung: Als die US Senior Open 1980 debütierten, war das Mindestalter zum Spielen 55 Jahre. Aber Palmer war gerade 50 Jahre alt geworden. Im zweiten Jahr erkannte die USGA, dass es ziemlich albern war, Arnold Palmer draußen zu halten. Also senkten sie die Altersgrenze auf 50 und mehr, Palmer wurde teilnahmeberechtigt, spielte und gewann.

    Sein erster Senior-Major-Sieg, der 1980 Senior PGA, kam ebenfalls über das Playoff (über Paul Harney).