Ein gehörloses Team erfand das Football Huddle

Erfindung des Football Huddle

Pixabay


Das Huddle war nicht immer ein Teil des Fußballspiels. Es ist etwas so Einfaches, über das Teams und Fans nicht zweimal nachdenken, aber die Geschichte hinter der Erfindung der Spieler, die sich im Kreis befinden, ist interessant.

Während viele Fußballmannschaften heutzutage eine No-Huddle-Offensive eingeführt haben, war die No-Huddle-Offensive, zumindest einige Iterationen, auch in den frühen Tagen des Spiels gängige Praxis. Gemäß Zahnseide Seine Fans beschwerten sich sogar über die Umsetzung des Huddles in den 1920er Jahren, weil es das Spiel verlangsamte.



Es gibt zwar verschiedene Geschichten darüber, wann und wo das Huddle zum ersten Mal gesehen wurde, aber der Konsens ist, dass es erstmals in den 1890er Jahren von Gallaudet, einer Gehörlosenschule, verwendet wurde. Paul Hubbard, der Quarterback der Schule, bildete einen engen Kreis um ihn herum, damit er seinem Team Anweisungen unterschreiben konnte, ohne dass die Gegner sie sahen.

Das Huddle war nicht die einzige interessante Innovation, für die Gallaudet verantwortlich war. Das Team verwendete eine riesige Trommel an der Seitenlinie, die für die Snap-Zählung verwendet wurde, damit die Spieler die Vibrationen spüren konnten, da sie die Snap-Zählung des Gegners nicht hören konnten.

Die riesige Trommel ist jedoch nicht mehr vorhanden, da die Mehrheit der Teams, gegen die Gallaudet heutzutage antritt, wahrscheinlich keine Gebärdensprache beherrscht, so dass sie ihre Signale jetzt einfach im Freien abmelden Cheftrainer Chuck Goldstein .

[ H/T Zahnseide ]