Pablo Escobars Top-Attentäter 'Popeye', der 300 tötete und 3.000 weitere Hits bestellte, ist gestorben

John Jairo Velasquez Vasquez, alias Popeye, Pablo Escobar

Getty Image / JOAQUIN SARMIENTO / Mitwirkender


Jhon Jairo Velasquez Vasquez, einer der gefährlichsten Männer der modernen Geschichte, ist gestorben. Velasquez, bekannt als Popeye, war der Top-Attentäter von Pablo Escobar, der gestand, in den 1980er Jahren etwa 300 Menschen persönlich getötet und 3.000 weitere Treffer angeordnet zu haben.

Popeye, der berüchtigte Killer des Medellín-Kartells von Pablo Escobar in Kolumbien, starb am frühen Donnerstagmorgen. Der 57-jährige Velasquez starb nach Angaben des kolumbianischen Gefängnisinstituts an Magenkrebs. In den letzten fünf Wochen war er im staatlichen Krankenhaus in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota untergebracht, nachdem bei ihm Magenkrebs diagnostiziert worden war.



Popeye wurde 2014 aus dem Gefängnis entlassen, nachdem er 23 Jahre hinter Gittern verbüßt ​​hatte, wurde aber im Mai 2018 wegen Erpressung und krimineller Verschwörung erneut festgenommen.

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis im Jahr 2014 wurde Popeye ein Social-Media-Star und hat über 1,2 Millionen Abonnenten und über 94 Millionen Aufrufe auf seinem YouTube-Kanal namens Popeye Arrepentido, der aus dem Spanischen übersetzt heißt: Reuevoller Popeye. Velasquez hat zwei Bestseller über sein Leben als Escobars Top-Sicario geschrieben, wie Netflix seine 60-teilige Drogenkartell-Dramaserie nannte Überlebende Escobar das wurde 2017 veröffentlicht. Velasquez war im Film von 2019 X Sicario - Der Killer von Pablo Escobar .

VERBINDUNG: Wir leben jetzt in einer Welt, in der es El Chapo-Bier gibt

Popeye war der Drahtzieher bei der Bombardierung eines Verkehrsflugzeugs im Jahr 1989. Pablo Escobar ließ seine Miliz eine Bombe auf Avianca-Flug 203 schmuggeln, weil sie den Präsidentschaftskandidaten César Gaviria Trujillo vor den Wahlen 1990 ermorden wollten. Das Flugzeug explodierte mitten im Flug und tötete alle 107 Menschen an Bord. Trujillo war nicht auf der Flucht und würde die Wahlen 1990 zum Präsidenten Kolumbiens gewinnen.

Popeye war an mehr als 200 Autobomben beteiligt und ermordete sogar seine eigene Freundin auf Anweisung von Pablo Escobar. Popeye schoss Wendy Chavarriaga Gil zweimal in den Kopf, nachdem Escobar Velasquez gesagt hatte: Liebe oder Tod, Geld oder Blei (plata o plomo, amor o muerte).

Jhon Jairo Velásquez lernte Pablo Escobar zum ersten Mal im Alter von 18 Jahren kennen. Zufälligerweise wollte Velásquez Polizist werden. Er hat sich ursprünglich als Marine angemeldet, fand es aber langweilig. Popeyes Jugendfreundin Pinina arbeitete für Escobar und brachte ihn auf die Idee, mit dem berüchtigten Kokainkönig zusammenzuarbeiten.

Velasquez erzählte Der Telegraph über die erste Person, die er jemals für Pablo Escobar getötet hat.

Ich musste einen Busschaffner im Medellíner Vorort Envigado töten, erinnerte sich Popeye. Als er Fahrer war, stieg die Mutter eines Freundes von Pablo Escobar aus dem Bus und stürzte, und er half ihr nicht. Er hat sie dort gelassen und sie ist gestorben. Als dieser Typ Geld bekam, bat er Pablo Escobar, ihm zu helfen, sich an diesem Fahrer zu rächen.

Ich habe ein paar Nachforschungen angestellt, den Kerl gefunden und ihn getötet. Ich habe nichts gespürt, fügte Popeye hinzu. Die Vorstellung, dass ein Mensch nicht schlafen kann, wenn er an Tote denkt, trifft auf mich nicht zu.

VERBUNDEN: Pablo Escobars Bruder enthüllt ein „unzerbrechliches“ faltbares Telefon im Wert von 349 US-Dollar, das Dessous-Modelle lieben

Velásquez wurde so viel bezahlt wie 1 Million US-Dollar für den erfolgreichen Mord an einem hochrangigen Feind des Medellín-Kartells. Der angeheuerte Attentäter soll auf dem Höhepunkt der Terrorherrschaft von Pablo Escobar ein Nettovermögen von 100 Millionen Dollar gehabt haben.

In einem 2014 Interview mit dem Spiegel , sagte Popeye, er sei ein Opfer des kolumbianischen Drogenboss und ein Auftragskiller sei ein Tag im Büro gewesen.

Ich bin auch ein Opfer von Don Pablo. Ich war nicht für die Attentate verantwortlich, sagte Velasquez. Ich war ein professioneller Killer, und heute habe ich es überdacht. Ich bin ein reuevoller und gebesserter Mann.

VERBUNDEN: Das tropische Herrenhaus von Pablo Escobar wird in ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel verwandelt

Sie müssen verstehen, dass ich ein professioneller Killer war, fügte Popeye hinzu. Immer wenn ich ein Leben nahm, habe ich nichts gespürt. Keine Scham, keine Traurigkeit, kein Glück, es war einfach wie ein Tag im Büro, um Don Pablos Befehle auszuführen.

Das Töten war zu einfach. Ich war in einem Krieg, und sie töteten meine Familie, meine Freunde und meine Kollegen, verkündete der Attentäter. Ich fand sie enthauptet und mit abgeschnittenen Händen und Gliedmaßen.

Wir mussten Feuer mit Feuer bekämpfen. Während des Krieges, als der Suchblock (eine spezialisierte Polizeieinheit, die für die Jagd nach Escobar eingerichtet wurde) die Kontrolle über die Leichenschauhäuser hier in Medellín übernahm, steckten sie meine Freunde lebend in die Verbrennungsanlagen, sie warfen meine Freunde lebend aus Hubschraubern aus mehr als 1.000 ft im Regenwald. Ich fand meine Freunde mit durchbohrten Knien, Zähnen und Gehirnen.

Also fingen wir an, unter diesen Kriegsbedingungen dasselbe und noch mehr zu tun, weil man diese Mentalität haben muss, um zu überleben. Es war leicht zu töten. Ich hatte zu tun, das war kein Problem.

VERBUNDEN: Mexiko verkauft 3 beschlagnahmte El Chapo-Häuser für nur 227.844 US-Dollar, konnte keinen Käufer für Joaquin Guzmans teuerstes Haus finden

[ Die Sonne ]