Diese Woche wird also auf einer professionellen Golftour ein 780 Yard Par 6 gespielt

längstes Loch im Golf

Twitter/@ChallengeTour


Die Spieler schlagen länger, da sich die Golfball- und Schlägerausrüstung jedes Jahr dramatisch verbessert und das alleinige Verteidigungssystem der meisten Plätze lang ist. Ein Par 5 über 600 Meter zu sehen ist heutzutage keine Seltenheit, aber das Penati Golf Resort in der Slowakei nimmt Länge auf ein eigenes Niveau.

Die European Challenge Tour führt diese Woche nach Penati zur D+D Real Challenge und das 15. Loch wird auf 783 Yards gekippt. Das Turnierkomitee war jedoch großzügig genug, um das Loch zu einem Par 6 zu machen, damit die Spieler das längste Loch im professionellen Golf spielen können.





Während die ausgekippte Lauflänge einfach nur lächerlich ist, verfügt das Loch über 11 Teeboxen? Äh, kannst du Gimmicky sagen? Es kann überall von etwa 450 Yards als kürzeres Par 5 (oder sogar ein Par 4 für diese Jungs) bis zu einer Länge von 783 Yards Par 6 spielen.

Dies ist nicht der erste Besuch der Challenge Tour in Penati. Die Tour war hier vor drei Jahren und die Spieler haben das Par 6 absolut missbraucht und einen Score von 5,38 erzielt, was es zu einem der einfachsten Löcher der Woche macht.

Persönlich hatte ich die Gelegenheit zu spielen Kampf gegen Joe in Alabama ein paar Mal. Der Platz erstreckt sich über insgesamt 8.000 Yards von den hinteren Abschlägen, was für eine einzelne Person keinen Spaß macht, aber das berühmte Loch ist das 12. Par 5, das bei 716 Yards gespielt werden kann. Sie müssen es natürlich von den Tipps auf diesem Loch spielen, nur um zu sagen, dass Sie es getan haben, und ich sage Ihnen, nichts macht daran Spaß.



Diese Profis werden es einfach aussehen lassen, aber lassen Sie mich Ihnen sagen, dass an einem relativ flachen Loch, das sich über 700 Meter lang erstreckt, nichts einfach ist. Bitte sitzen Sie nicht da und denken Sie 'hmm, ja, das würde Spaß machen, einfacher Vogel.'

Denk nochmal.

Das längste Loch der Welt gehört zum 1.100-Yard-Par 7 des Südkoreaners Gunsan C.C.

[ H/T Golf Digest ]