Was ist der Unterschied zwischen Stepptanz und Clogging?

    Treva L. Bedinghaus ist eine ehemalige Wettkampftänzerin, die Ballett, Stepptanz und Jazz studiert hat. Sie schreibt über Tanzstile und -praktiken und die Geschichte des Tanzes.unser redaktioneller prozess Treva BedinghausAktualisiert am 23. August 2017

    Was ist der Unterschied zwischen Stepptanz und Clogging? Sie können gleich aussehen, da Verstopfung ähnlich ist wie Stepptanz , hat aber einen anderen Stil. Sie mögen für das Anfängerauge gleich erscheinen, aber es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Clogging und Stepptanz.

    Verstopfung vs. Wasserhahn: Was ist der Unterschied?

    Clogger führen mit einer Auf- und Abbewegung des Körpers aus und neigen dazu, die meisten Geräusche mit ihren Fersen zu machen. Die Bewegungen sind typischerweise plattfüßiger als bei Stepptänzern, die auf den Fußballen stehen. Auf der anderen Seite bleiben Stepptänzer leicht auf den Beinen und neigen dazu, eher zu den Melodien der Musik als zu den Beats zu tanzen.

    Hier ist ein weiterer Unterschied: Clogger tanzen oft in Gruppen, normalerweise in einer Linienformation, wobei jeder Tänzer die gleichen Schritte gleichzeitig macht. Tapper sind im Allgemeinen Solotänzer und ihre Tanzform ist komplizierter als das Verstopfen. Tapper haben einen Metallhahn an der Unterseite ihrer Schuhe; alte verstopfte Schuhe hatten überhaupt keine Wasserhähne; einige waren aus Samt und Leder mit Holz- oder gehärteten Ledersohlen.





    Clogger oder Clog-Tänzer können auch ganz anders gekleidet sein als Stepptänzer. Sie tragen andere Schuhe als Tapper, und einige tragen einen sogenannten Buck-Tap, ein Metallstück, das über die Vorderseite der Zehe kommt, um während der Zehenspitzen einen metallischen Klang zu erzeugen. Darin verlagern sie ihr Gewicht eher wie Stepptänzer auf ihre Fußballen. In der Tat ist Buck Dancing ein Nachkomme von Clogging, das nach Ansicht einiger Tanzexperten die beiden Tanzstile zusammenzubringen scheint.

    Die Ursprünge des Klopfens und Verstopfens

    Tapping und Clogging sind beides Tanzformen mit europäischen Wurzeln. Sie wurden zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert nach Amerika transportiert, als Siedler aus Schottland, England und Irland kamen. Sie haben sich jeweils auf unterschiedliche Weise entwickelt.



    Der Tap entwickelte sich Mitte des 19. Jahrhunderts in New York City, als Tänzer afrikanische Rhythmen und Schritte mit denen in irischen und britischen Tänzen vermischten. Das Verstopfen nahm eine andere Wendung. Es blieb seinen Wurzeln als ländliche Kunstform näher, die in den Appalachen blieb. In den späten 1980er Jahren wurde es mehr zum Mainstream, als Gregory Hines den Wasserhahn ins Rampenlicht rückte. Das war, als Cloggers sich seine Schritte ansahen und sie in das Clogging einbauten. (Dies könnte erklären, warum beide Tanzarten manchmal fast gleichbedeutend miteinander bezeichnet werden.)

    Verstopfung wurde nicht immer mit dem Wort 'Verstopfen' bezeichnet, daher kennen Sie es vielleicht unter einem anderen Begriff; es ist auch als Clog-Dance, Foot-Stomping, Buck-Dance und Jigging bekannt. Alle betonten mit der Beinarbeit den Downbeat der Musik.

    Wissenswertes: Clogging ist der offizielle Staatstanz von Kentucky und North Carolina.